AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES ONLINE SHOPS DER SINPERIA – EBERLE, KOVAC & MÜLLER GBR

§ 1 GELTUNGSBEREICH

(1) Für Bestellungen über den Sinperia Online-Shop gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) Sinperia betreibt im Internet unter der Adresse https://www.sinperia.de einen Veranstaltungskalender mit eingebundenem Ticketshop. Über den Ticketshop kann der Ticketkauf für Veranstaltungen des auf Sinperia dargestellten Eventkalenders online durchgeführt werden.

(3) Für den Kauf von Tickets über den Ticketshop gelten zwischen dem Veranstalter und dem Kunden ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“).

(4) Entgegenstehenden oder von diesen AGB abweichenden Bedingungen wird hiermit widersprochen, es sei denn, dass Sinperia diese ausdrücklich schriftlich anerkannt hat.

§ 2 VERTRAGSSCHLUSS, SPEICHERUNG, VERTRAGSSPRACHE

(1) Der Vertrag über den Kauf von Veranstaltungstickets kommt mit dem Veranstalter des jeweiligen Events zustande, für das der Kunde das Ticket/die Tickets erwirbt (vor- und nachstehend jeweils „Veranstalter“). Die Kontaktdaten des Veranstalters sind bei der jeweiligen Veranstaltung einsehbar.

(2) Die Darstellung des Ticketangebots im Sinperia Veranstaltungskalender und Ticketshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf eines Tickets durch den Kunden. Das dargestellte Ticketangebot ist unverbindlich und gilt vorbehaltlich Verfügbarkeit.

(3) Ein rechtsverbindliches Angebot für einen Vertragsschluss gibt der Kunde ab, wenn er den Bestellprozess unter Einfügen der dort verlangten Angaben durchlaufen hat und den Button „Zur Kasse“ geklickt hat.

(4) Durch Bestätigung des erfolgreichen Kaufes nach Abschluss des Kaufvorgangs (durch anschließende Anzeige der Bestellbestätigungsseite mit Veranstaltungsname und Ticketnummer), erklärt der Veranstalter die Annahme des Angebots des Kunden. Ein Vertrag über den Kauf von Veranstaltungstickets kommt zwischen dem Kunden und dem Veranstalter mit Anzeige des erfolgreichen Kaufs zustande. Im Anschluss an die Bestellung erhält der Kunde eine E-Mail mit seinen Bestelldaten und dem QR-Code zur Bestätigung. Mit Zugang dieser E-Mail erklärt der Veranstalter noch einmal hilfsweise die Annahme des Angebots des Kunden.

(5) Der Kunde kann das von ihm im Sinperia-Ticketshop gekaufte und per E-Mail zugesendete elektronischen Ticket zur Vorlage selbst ausdrucken oder mit einem mobilen Gerät (z.B. Smartphone) direkt zur Eingangskontrolle vorlegen. Ein postalischer Versand des Tickets erfolgt nicht. Nicht abgeholte Tickets werden nicht erstattet.  

(6) Das in Empfang genommene Ticket berechtigt zum Besuch der ausgewählten Veranstaltung bei der ausgewählten Location, vorausgesetzt, der jeweilige Besucher ist mindestens 18 Jahre alt und entspricht den jeweiligen Vorgaben der Veranstaltung, insbesondere dem von Veranstalter vorab bekanntgegebenen Dresscode.

(7) Der Vertragstext wird nach dem Vertragsschluss elektronisch gespeichert und dem Kunden per E-Mail übersandt. Die AGB kann der Kunde vor und nach der Abgabe seiner Bestellung über einen Link im Ticketshop abrufen und speichern.

§ 3 RECHTE UND PFLICHTEN DES VERANSTALTERS

(1) Bei erheblichen (z.B. starke Alkoholisierung, Verstoß gegen den Dresscode, unbefugtem Fotografieren anderer Besucher, Vandalismus etc.) Verstößen gegen die am Veranstaltungsort aushängenden „Allgemeinen Bedingungen für Ihren Besuch“ kann der Kunde unbeschadet weitergehender Ansprüche des Veranstalters der Veranstaltung verwiesen werden. Eine Rückerstattung von Zahlungen, die der Kunde für diese Veranstaltung getätigt hat, erfolgt nicht.

(2) Der Veranstalter behält sich Änderungen der Location und geringfügige Verschiebungen der Anfangszeiten vor.

(3) Der Veranstalter ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und eine Rückabwicklung vorzunehmen, wenn

a) der Kunde beim Kauf falsche Angaben gemacht hat und hierdurch die Bezahlung der Tickets gefährdet ist,

b) ernsthafte Zweifel an der Zahlungsfähigkeit oder Zahlungswilligkeit des Kunden bestehen, weil der Kunde innerhalb der letzten sechs Monate bereits Tickets im Ticketshop gekauft und dann grundlos nicht bezahlt hat, sich in einem Verbraucherinsolvenzverfahren befindet, im Rahmen einer Zwangsvollstreckung eine eidesstattliche Versicherung über sein Vermögen abgegeben hat oder eine öffentlich zugängliche Auskunftei (etwa Schufa Holding AG) die Zahlungsfähigkeit ernsthaft in Frage stellt oder

c) am Einlass durch Vorlage gültiger und geeigneter Ausweise nicht nachgewiesen wird, dass der Ticketinhaber zur bei der Bestellung geltend gemachten Preisermäßigung berechtigt ist, und der reguläre Ticketpreis nicht vor Vorstellungsbeginn gezahlt wird.  Die Erstattung erfolgt in diesem Fall per elektronischer Zahlung auf das beim Kauf verwendete Zahlungsmittel (EC-/Kreditkarte oder PayPal-Konto), eine Erstattung in bar erfolgt nicht.

§ 4 RECHTE UND PFLICHTEN DES KUNDEN

(1) Während des Aufenthalts auf der Veranstaltung ist dem Personal des Veranstalters auf Verlangen das gültige Ticket vorzuweisen. 

(2)  Besucher einer laufenden Vorstellung, die kein gültiges Ticket vorweisen können, sind zur Zahlung eines erhöhten Ticketpreises in Höhe von EUR 200,00 verpflichtet.  

(3) Es besteht im Fall von Sach- oder Rechtsmängeln das kaufrechtliche Mängelhaftungsrecht gemäß §§ 434 ff. BGB.

(4) Dem Besucher ist es ausdrücklich untersagt Fotos, Videos und anderweitige Lichtbildaufnahmen des Veranstaltungsorts oder von Gästen der Veranstaltung zu machen.

§ 5 PREISE UND BEZAHLUNG

(1) Der Preis je Ticket sowie der Gesamtpreis der Bestellung werden dem Kunden im Rahmen des Bestellprozesses im Ticketshop angezeigt. Alle angezeigten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

(2) Die Bezahlung ist nach Maßgabe der nachfolgenden Unterpunkte wahlweise mittels Vorauskasse oder über PayPal möglich.

a) Bezahlung mittels Vorauskasse:

Zahlung mittels Vorkasse (Überweisung). Wenn Sie die Zahlart Vorkasse (Überweisung) auswählen, haben Sie den Rechnungsbetrag vorab an die unten genannte Kontoverbindung zu überwiesen. Anfallende Bankgebühren sind von Ihnen zu tragen. Die Bestellnummer ist anzugeben. 

Bankverbindung: 
Prometheus Produktionen UG
Commerzbank München 
BIC: COBADEFFXXX 
IBAN: DE67 7004 0041 0664 4843 00

b) Zahlung mittels Paypal

Wenn Sie die Zahlart PayPal auswählen, werden Sie direkt zu PayPal weitergeleitet. Wenn Sie bereits PayPal-Kunde sind, können Sie sich dort mit Ihren Benutzerdaten anmelden und die Zahlung bestätigen. Wenn Sie noch nicht über ein Paypal-Konto verfügen, können Sie sich als Gast anmelden oder ein PayPal-Konto eröffnen und dann die Zahlung bestätigen. Sobald Sie die Zahlung bei PayPal bestätigt haben, gelangen Sie automatisch wieder auf die Sinperia-Website, wo sie Ihre Bestellung absenden können.

Darüber hinaus behält sich Sinperia vor, weitere Zahlungsarten im Online-Shop anzubieten oder bestehende Zahlungsarten zu streichen.

§ 6 VERSAND 

(1) Der Versand der Tickets erfolgt ausschliesslich Online vie E-Mail. Die Tickets können dann selbst ausgedruckt oder bei Veranstaltung auf deinem entsprechenden Mobilgerät (z.B. Smartphone) vorgezeigt werden.

(2) Die Lieferung erfolgt binnen drei Werktagen nach Zahlungseingang. 

§ 7 EIGENTUMSVORBEHALT 

Wir behalten uns das Eigentum an den bestellten Artikeln bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. 

§ 8 RÜCKGABE, ERSTATTUNG UND WIDERRUF, VERANSTALTUNGSAUSFALL, VERSCHIEBUNGEN, VERANSTALTUNGSÄNDERUNGEN

(1) Es besteht kein Widerrufsrecht. 

(2) Ein Anspruch auf Rückgabe besteht, wenn die gebuchte Veranstaltung nicht stattfindet, deutlich vor Veranstaltungsende abgebrochen wird (also bereits 2 Stunden nach Einlass abgebrochen wird) oder soweit der nachfolgende Absatz (3) dieses § 8 dies vorsieht.

(3) Der Veranstalter behält sich geringfügige Verschiebungen der Anfangszeiten und Änderungen des Veranstaltungsorts vor. Der Veranstalter kann kurzfristig einzelne Programmpunkte ändern, eine Änderung dieser Programmpunkte begründet keine Rückerstattung. Im Fall von Verschiebungen und Änderungen behalten Tickets ihre Gültigkeit. Eine Rückgabe des Tickets gegen Erstattung des Kaufpreises ist bei Verschiebungen von mehr als zwei Stunden möglich.

(4) Soweit die Voraussetzungen einer Rückerstattung vorliegen, erfolgen Rückerstattungen nur vor Veranstaltungsbeginn, es sei denn, der Grund besteht in einem Veranstaltungsabbruch deutlich vor Veranstaltungsende. Der Veranstalter ist berechtigt, soweit infolge Kartenzahlung möglich, die Identität von ursprünglichem Ticketerwerber und Rückgebendem anhand von amtlichen Ausweisdokumenten zu prüfen. Die Rückerstattung ist bei fehlendem Nachweis der Identität, den der Kunde durch amtliche Ausweispapiere oder andere geeignete Mittel zu erbringen berechtigt ist, aus Gründen der Missbrauchsprävention ausgeschlossen.

§ 9 ALLGEMEINE RECHTE UND PFLICHTEN AM VERANSTALTUNGSORT

(1) Die Veranstaltungsleitung und die Mitarbeiter des jeweiligen Veranstalters üben das Hausrecht aus. Im Interesse der Sicherheit sind Sie verpflichtet, bei Gefahr den Anweisungen der Mitarbeiter Folge zu leisten. Fluchtwege sind frei zu halten.

(2) Stark alkoholisierte oder anderweitig berauschte Besucher sind nicht berechtigt, den Veranstaltungsort zu betreten oder sich darin aufzuhalten. Eine Erstattung des Eintrittspreises im Falle des Verweises erfolgt nicht. 

(3) Jedes Ticket berechtigt ausschließlich zum Besuch der auf dem Ticket aufgeführten Veranstaltung(en).

(4) Erhebliche Verstöße gegen gesetzliche Vorschriften oder die am Veranstaltungsort geltenden Besuchsbedingungen (z.B. starke Alkoholisierung, unberechtigtes Fotografieren oder Filmen anderer Besucher, Vandalismus etc.) können mit einem Verweis vom Veranstaltungsort ohne Erstattung des Eintrittspreises und mit Hausverbot geahndet werden. Störungen sind ebenso zu unterlassen wie die Belästigung oder Diskriminierung anderer Gäste oder des Personals.

(5) Der Veranstalter kann den Zutritt verweigern, wenn der Aufdruck auf den Tickets manipuliert oder beschädigt wurde und diese Beschädigung nicht vom Veranstalter und/oder Sinperia zu vertreten ist.

(6) Das Rauchen und der Genuss von E-Zigaretten sind nur in den jeweils dafür ausgewiesenen Zonen gestattet.

(7) Sollten in der Garderobe Schließfächer am Veranstaltungsort bereit gestellt werden, sind diese nach dem Besuch umgehend zu leeren und können andernfalls vom Veranstalter ausgeräumt werden. Den Veranstalter trifft keine Aufbewahrungspflicht für nicht wieder mitgenommene Gegenstände. Geld, Schmuck, Uhren, Schlüssel, Mobiltelefone oder vergleichbare Wertgegenstände dürfen nicht in die Schließfächer eingeschlossen werden.

(8) Taschen, Koffer, Rucksäcke und ähnliche Behältnisse dürfen nicht mit auf die Veranstaltung genommen werden und können gegebenenfalls in die dafür vorgesehenen Schließfächer eingeschlossen oder an der Garderobe abgegeben werden. Eine Ausnahme gilt für Handtaschen und kleine Umhänge- oder Handgelenktaschen. Für den Verlust oder die Beschädigung des Inhalts der Schließfächer haftet der jeweilige Veranstalter nach Maßgabe des § 9.

(9) Die Mitnahme von selbst mitgebrachten Speisen und Getränken ist nicht gestattet.

(10) Die Mitnahme von sperrigen oder gefährlichen Gegenständen, Feuerwerkskörpern oder sonstigen pyrotechnischen Gegenständen, Waffen und gefährlichen Werkzeugen, Sprühdosen, Lärminstrumenten, Laserstiften, Flaschen, Dosen, Rauschmitteln und Tieren – mit Ausnahme solcher, die zur Unterstützung bei körperlicher oder geistiger Behinderung erforderlich sind – ist nicht gestattet.

(11) Die Mitnahme von Bild-, Film- und Tonaufnahmegeräten ist mit Ausnahme von Mobiltelefonen nicht gestattet.

§ 10 HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG AM VERANSTALTUNGSORT

(1) Schadensersatzansprüche im Zusammenhang mit dem Ticketkauf und/oder Veranstaltungsbesuch sind – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen, soweit der Veranstalter oder seine Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben.

(2) Die vorstehenden Beschränkungen gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie in Fällen schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung für die Erreichung des Ziels des Vertrages erforderlich ist oder die eine Durchführung des Vertrages erst ermöglichen.

§ 11 DATENSCHUTZ

Alle vom Kunden im Sinperia-Ticketshop angegebenen Daten werden von dem jeweiligen Veranstalter und Sinperia gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet. Über den Umfang der Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von Kundendaten informiert detailliert die Datenschutzerklärung, die unter www.sinperia.de abrufbar ist.

§ 12 SCHLUSSBESTIMMUNGEN

(1) Unternehmer im Sinne von § 14 BGB sind zur Aufrechnung nur dann berechtigt, wenn die Forderung rechtskräftig festgestellt oder unbestritten ist, soweit es sich nicht um gegenseitig voneinander abhängige Forderungen handelt. Für Verbraucher gelten diese Beschränkungen nicht. 

(2) Die Vertragssprache ist ausschließlich deutsch. Andere Sprachen stehen für den Vertragsschluss nicht zur Verfügung.

(3) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(4) Ist der Kunde Kaufmann, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertrag München. 

(5) Sinperia ist grundsätzlich nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSGB) teilzunehmen.

(6) Soweit einzelne Bestimmungen der AGB unwirksam sein sollten, wird dadurch die Geltung der übrigen Bestimmungen nicht berührt.